Archiv für die Kategorie

Aktionen und Projekte

Sportfest an der Laggenbecker Straße

Das Schuljahr 20/21 des Standortes der Laggenbecker Straße fand am Donnerstag, den 01.07.2020  auf dem ISV- Sportplatz in Ibbenbüren statt.

Trotz Dauernieselregen kämpften die Klassen für einen Sieg beim Brennballturnier und Fußballturnier. Gewonnen haben bei den „Großen“ Klassenteams im Brennball: Spanien und Italien, im Fußball: Österreich, Belgien und Deutschland und bei den „Kleinen“ Klassenteams gewannen beim Brennball: Niederlande und Finnland, sowie beim Fußball Schottland und Wales.

Selbstverständlich wurden auch die leichtathletischen Fähigkeiten der Kinder im 50 m Lauf, Weitwurf, Weitsprung sowie dem Laufwunder unter Beweis gestellt.  Dabei zeigten die Schüler und Schülerinnen viel Freude und Ausdauer. Einige Kinder aus der Klasse 2/3 und 3/4 gewannen eine Ehrenurkunde für ihre herausragenden Leistungen bei den Bundesjugendspielen in diesem Jahr.

In den Pausen durften die Kinder weitere sportliche Aktivitäten testen, wie zum Beispiel die Hula- Reifen, Frisbee oder Dosenwerfen. Auch für die Verpflegung war gesorgt, die Salate der Schulgartenernte wurden in leckere und gesunde Sandwiches verpackt.

Werk-statt-Klasse unterstützt den NABU Ibbenbüren

Arbeitseinsätze am Regenrückhaltebecken

Im Rahmen der Instandhaltung des Regenrückhaltebeckens wurde ein Großteil der bestehenden Vegetation gerodet. Der NABU-Ortsverein Ibbenbüren hat es sich zur Aufgabe gemacht die gerodete Fläche zu renaturieren. Zu den Projekten gehören eine Benjeshecke, ein Sandarium für Wildbienen, eine Trockenmauer für Insekten, Amphibien und Kleintiere, sowie eine Blühwiese mit regionalen Wildblumen.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem NABU und der Janusz-Korczak-Schule, unterstützt die Werk-statt-Klasse die Renaturierung mit mehreren Arbeitseinsätzen. Zunächst verteilten die Schüler*innen den Magerboden als Grundlage für die Wildblumenwiese. Weiterhin wurden Sandsteine von einem Abrisshaus für weitere Verwendungen sortiert. Mit den ausgewählten Steinen wurden erste Teile einer Trockenmauer errichtet.

Im Anschluss an die anstrengende Arbeit wurden Burger gegrillt, die allen sehr gut geschmeckt haben. Trotz aller Anstrengung herrschte eine positive und zufriedene Stimmung. Über den Fortschritt der weiteren Arbeitseinsätze werden wir berichten.

Kultur und Schule – Töpferprojekt

„Wir sind froh, dass wir so viele tolle Sachen fertig gestalten konnten!“ Das ist die Meinung aller Schülergruppen der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln, die an dem Töpferprojekt teilgenommen haben. Trotz coronabedingter Schulschließung sowie Online-und Wechselunterricht haben wir es geschafft, dieses Projekt aus dem Fördertopf „Kultur und Schule“ mit allen interessierten Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2020/21 durchzuführen. Die Organisation war etwas herausfordernd, aber das Ergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen! Stolz können die Schülerinnen und Schüler ihre Töpferprodukte präsentieren! Unter sachkundiger Anleitung von Gertrud Reher entstanden die schönsten und vielseitigsten Gegenstände! Nach der Ausstellung und Würdigung in der Schule werden viele Objekte dazu beitragen, unsere Schule noch schöner werden zu lassen und natürlich darf das eine oder andere Werk auch mit nach Hause genommen werden!

Eine gelungene kreative Aktion, an der alle Beteiligten viel Freude und Spaß hatten!

Gummistiefel-Spende

Firma Leißing hat uns Gummistiefel für die zahlreichen Outdooraktivitäten unserer Schule in verschiedenen Größen gespendet! Nachhaltiges Arbeiten in der Natur geht künftig ohne nasse Füße 🦶!!  Vielen Dank an Firma Leißing in Ibbenbüren! Unter anderem im Schulgarten sind die Gummistiefel immer sinnvoll einsetzbar. Dort gibt es schon allerlei Gemüse und Obst zu sehen, so dass sicher bald eine gute Ernte eingeholt werden kann.

 

Zurück in die Steinzeit mit der Klasse 5a

Im Rahmen des Faches Gesellschaftslehre hat sich die Klasse 5a mit dem Thema Steinzeit beschäftigt. Dazu lernten die Schüler das harte Leben der Steinzeitmenschen kennen und lösten gemeinsam den Kriminalfall Ötzis. Die Unterrichtsreihe bot den Schülern viele Gelegenheiten selbst tätig zu werden, um tiefe Einblicke in das alltägliche Leben eines Steinzeitmenschen zu gewinnen. Begonnen wurde mit dem Bau einer mittelsteinzeitlichen Wohnstätte. Dazu bauten die Schüler aus selbstgefundenen Materialien aus der Natur eigene Wohnstätten. Zudem setzten die Schüler sich mit der Entwicklung der ersten Menschen auseinander und stellten ihren eigenen Steinzeitmenschen her. Da auch bereits der Steinzeitmensch Kleidung trug, nähten die Schüler ihren Steinzeitmenschen eigene Kleidungsstücke. Um nachempfinden zu können, wie die Menschen in der Jung- und Altsteinzeit ihre Nahrungsmittel beschafften und diese zubereitet haben, mahlten die Schüler ihr eigenes Mehl und stellten ihr eigenes Steinzeitbrot her.

Zum Schluss beschäftigten sich die Schüler mit den Werkzeugen und Waffen der Steinzeitmenschen. Sie fanden dazu heraus, welche Werkzeuge und Waffen Ötzi bei sich trug. Im Rahmen des Distanzlernens sind dabei tolle Steinzeitäxte entstanden.

Erste “Digitale Juko” an der Laggenbecker Straße

Erste ‚Digitale Juko‘ in der Janusz-Korczak-Schule

Am Freitag, den 23.04.2021 fand die erste ‚Digitale Jugendkonferenz‘ (Juko) am Standort Laggenbecker Straße mit den Klassen 3/4, 5a und 5b statt. Federführend waren die Bundesfreiwillige und die beiden Sozialpädagoginnen im Anerkennungsjahr. Über die Plattform Teams wurden die Klassen miteinander verbunden und konnten somit auch in die anderen Klassenräume sehen und hören. Durch diese Möglichkeiten wurden trotz der Distanz Geburtstage gefeiert, gemeinsam Lieder gehört und die Mitwirkung der SchülerInnen an der Schule aufrechterhalten. Die SchülerInnen konnten sich über die Stimmungen in den Klassen austauschen, Vorschläge äußern und erlebten die Siegerehrung der GewinnerInnen der Aktion der Woche „Seilchen springen“.

Der Ablauf der Juko wurde durch eine PowerPoint-Präsentation unterstützt. Zum Abschluss gab es wie immer eine Runde Schlickis für alle.

Die digitale Juko erzeugte von SchülerInnen und LehrerInnen viel positives Feedback, welches auch in einer sogenannten Feedbackbox gesammelt wurde.

Weiterhin in Planung ist die Einführung einer ‚Digitalen Kinderkonferenz‘ (Kiko) mit den Klassen 1/2, 2/3 und der Projektklasse nebenan. Aufgrund des Erfolges der ersten ‚Digitalen Juko‘ wird diese, sobald es wieder Präsenzunterricht gibt, auf jeden Fall weitergeführt.

Frühling im Schulgarten

Am Donnerstag wurden im Schulgarten an der Laggenbecker Straße verschiedene Gartenarbeiten erledigt. Tatkräftige Hilfe kam dabei von Adrian, Fabienne und Julien aus Klasse 8.

Sie füllten einen Wall mit Erde auf, säten dort Wildblumensamen und pflanzten Salat und Kohlrabi ins Gewächshaus. Im Hochbeet kann man bereits erste Radieschen sehen!

Danke für die tolle Unterstützung!

Wir sind sehr gespannt auf die Blumen und das Gemüse zum Bewundern und Ernten!

 

Neuigkeiten vom Projekt Siyabonga

Im Spätsommer/Herbst konnten wir Sonderspenden an den Verein Siyabonga – Helfende Hände für Afrika e.V. geben. Vor kurzem haben wir sehr herzliche Dankschreiben und Fotos von den Sachen, die von den Spenden angeschafft wurden, vom Verein beziehungsweise unseren Patenkindern Xoliswa und Phumlani erhalten.

Wir freuen uns sehr, dass wir ihnen mit unserem Beitrag so viel Freude machen und Gutes tun können!

Die Klasse 8 hat einen Antwortbrief für Xoliswa geschrieben, den wir Ihnen an dieser Stelle auch gerne zeigen möchten!

Brief der Klasse 8 an Xoliswa

 

Hier finden Sie die schönen Briefe von Xoliswa und Phumlanis Mutter:

Dankbrief Xoliswa März 2021

Dankbrief September 2020 Xoliswa

Dankbrief September 2020 Phumlani

Dankbrief August 2020 Xoliswa

Dankbrief November 2020 Phumlani

 

Sollten Sie Interesse an weiteren Informationen haben, folgen Sie bitte diesen Links

Infobrief Nr. 35 vom März 2021

Infobrief Nr. 34 vom Februar 2021

 

Auf ein Neues – Siyabonga-Infobrief vom Dezember 2020

Die Janusz-Korczak-Schülerinnen und -Schüler engagieren sich beim jährlich stattfindenden Siyabonga-Aktionstag ganz besonders für ihre Patenkinder Xsoliswa und Phumlani (siehe Beitrag “Janusz-Korczak-Schüler spenden für ihre Patenkinder in Siyabonga” weiter unten).

Regelmäßig erhalten wir als Paten von Siyabonga – Helfende Hände für Afrika e.V. Informationen über die aktuelle Situation unserer Patenkinder und deren Lebensumfeld. Derzeit hat die Corona-Pandemie auch die Heimat der beiden fest im Griff.

Für Interessierte hier der aktuelle Infobrief des Vereins:

Weiterlesen

Weihnachtsmusical “Die vergessene Weihnacht”

Anfang Dezember war es nach wochenlanger Vorbereitungszeit soweit: Das Weihnachtsmusical “Die vergessene Weihnacht”, das einige Klassen vom Standort Laggenbecker Straße gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, dem Schulseelsorger Christoph Moormann und dem Musiker Oliver Fietz in vielen Stunden eingeübt und vorbereitet hatten, wurde in der Mauritiuskirche Ibbenbüren aufgeführt.

Technische Unterstützung erhielten die Beteiligten durch interessierte Schüler der Klasse 8, die erste Erfahrungen in Veranstaltungstechnik machen konnten (siehe auch den Beitrag dazu weiter unten).

Da aufgrund der Corana-Pandemie nicht so viele Zuschauer wie eigentlich wünschenswert gewesen wäre in die Kirche durften, finden Interessierte das Video für die nächsten Wochen auf der Homepage der Katholischen Kirche Ibbenbüren und Brochterbeck unter diesem Link

Video Weihnachtsmusical

Wie begeistert die Schülerinnen und Schüler an diesem Projekt beteiligt waren, zeigen die von ihnen geschriebenen Texte und die vielen Fotos von der Vorbereitung und der Durchführung des Musicals.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tolle Umsetzung! Weiterlesen

Projektwoche Entspannung an der Laggenbecker Straße

Vom 2.11. 2020 – 13.11.2020 fanden Projektwochen zum Thema „Entspannung“ am Standort der Laggenbecker Straße statt. Mit der Geschichte „Der Daily Lama“ wurde das Thema eingeleitet: Was ist Stress? Was geschieht im Körper, wenn ich gestresst oder entspannt bin? Welche Entspannungsmethoden gibt es?

Folgende Methoden durften die Schüler ausprobieren:

  •  Phantasiereisen (Zuhören und Träumen zum Thema Wald),
  • Yoga (meditative Bewegungen, Hund, Katze, Baum),
  • progressive Muskelentspannung (An- und Entspannen der Muskeln),
  • Bewegung und Auspowern (Bäumchen rütteln und schütteln, Gangarten, Körpershake),
  • Entspannung durch Malen (Un-endlich Schleife, Mandalas),
  • Qi- Gong- Kugeln- Klangkugeln (Tasten, hören und weitergeben).

Die Schüler und Schülerinnen bekamen einen ersten Einblick in die sechs Entspannungstechniken und durften diese im Anschluss daran bewerten „Die Übung hat mir Spaß gemacht!“ oder „Die Übung hat mir keinen Spaß gemacht!“ und „Ich bin entspannter, als vor der Übung“ oder „Ich bemerke keinen Unterschied!“.

Welches Angebot nun dauerhaft im Schulalltag eingerichtet wird, bleibt noch spannend…

Upcycling-Projekt in der Klasse 5a

Die Klasse 5a hat sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Im Kunstunterricht sind in den letzten Wochen passend dazu individuelle Up-Cycling Projekte entstanden. Up-Cycling ist, wenn alte und nicht mehr gebrauchte Dinge wiederverwendet werden und etwas Neues aus ihnen entsteht.

Weiterlesen

Töpfern mit Frau Reher

Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 läuft an der Janusz-Korczak-Schule das Töpferangebot aus dem Landesprogramm Kultur und Schule.

Regelmäßig arbeitet Frau Gertrud Reher sowie eine weitere Klassenlehrerin aus dem Team zusammen mit einer Schülergruppe in der Werkstatt der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln. Schwerpunkt des Projektes ist die Herstellung von Garten- und Hausdekorationen. Doch zunächst heißt es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Material Ton kennenzulernen und erste Erfahrungen im Umgang zu sammeln. Sachkundige und vielfältige Anregungen erteilt Frau Reher aus ihrem umfangreichen Erfahrungsschatz als langjährige Töpferlehrerin. So wird geformt, modelliert und gestaltet mit Sieben, Rollen, Omas alter Häkeldecke und Mamas ausgedienter Feinstrumpfhose! Die Ergebnisse lassen sich sehen! Nach dem Trocknen, Brennen und Glasieren werden viele Kunstwerke unter anderem im neu entstandenen Atrium der Schule vor der neu gebauten Mensa zu bewundern sein!

Eine tolle Idee, die allen Teilnehmern viel Spaß bereitet!

Video vom Töpferprojekt

Janusz-Korczak-Schüler spenden für ihre Patenkinder in Siyabonga

Auch in diesem Jahr war die Spendenaktion der Janusz-Korczak-Schule für die Patenkinder im Projekt Siyabonga – Helfende Hände für Afrika e.V. wieder ein voller Erfolg! Die Schülerinnen und Schüler sammelten dieses Mal insgesamt den sensationellen Betrag von über 2000 € ein! Seit 2019 hat die Schule die Patenschaft für zwei Kinder aus KwaZulu-Natal an der Ostküste Südafrikas übernommen und unterstützt diese monatlich mit einem festen Geldbetrag. Die Bedingungen unter Corona sind äußerst schwierig. Die Mitarbeiter vor Ort versuchen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten, den Kindern der Einrichtung täglich eine Mahlzeit und pädagogische Hilfen anzubieten.

Die Schülerinnen und Schüler des Schulstandorts Laggenbecker Straße veranstalteten erneut einen Sponsorenlauf im Sportzentrum Ost. Lehrerinnen, Lehrer, Eltern und Betreuer feuerten die Kinder an. Die Kinder zeigten großen Einsatz und Motivation, um möglichst viele Spendengelder für ihr Patenkind zu erlaufen. Ein Großteil der Schülerschaft schaffte eine Laufzeit von 60 Minuten und konnte so „nebenbei“ auch das AOK- Laufabzeichen in Gold erwerben!

Weiterlesen

Kürbisse schnitzen

Passend zu Halloween hat die Klasse 7a in dieser Woche Kürbisse geschnitzt.

Am Dienstag fuhren einige Schüler und Lehrer zum Hof Junge-Bornholt in Riesenbeck, um dort schöne Kürbisse, die in Form und Farbe gut geeignet zum Schnitzen waren, zu besorgen.

Am Mittwoch wurde dann eifrig ausgehöhlt, angezeichnet, geschnitzt, gesägt und abschließend mit Lichterketten dekoriert, so dass die beleuchteten Kürbisse nun Schüler, Lehrer und Besucher am Standort Uffeln erfreuen.

Einblick in die Veranstaltungstechnik für Klasse 8

Angeregt durch unseren Schulseelsorger Christoph Mohrmann fand an jeweils zwei Donnerstagen eine Einführung in den Aufbau der Veranstaltungstechnik mit dem Elektrotechnikstudenten Frederik statt. Gemeldet hatten sich einige interessierte Schüler aus Klasse 8. Schwerpunkt war der Aufbau von Ton-, Video- und Lichttechnik für eine Übertragung des Musicals „Die vergessene Weihnacht“ mit Lesung von Erwachsenen, Gesang der Grundschüler aus dem Standort Laggenbecker Straße und Sänger Oliver Tiez! Alle Teile werden zu einem späteren Zeitpunkt separat aufgenommen und digital zusammengefügt.

Unter fachkundlicher Anleitung von Frederik lernten die Schüler, Verbindungen mit Kabeln zusammenzubauen, Steuerungen über den PC anzulegen und Tontechnik sachgerecht zu steuern. Lichteffekte wurden kreativ gestaltet und je nach Stimmung verändert. Mit viel Geschick und Ausdauer wurden unterschiedliche Effekte und Einstellungen aufgebaut.

Christoph Mohrmann und Cathrin Bernroth waren überrascht und sehr erstaunt, mit wieviel Interesse, Geschick und Wissen die Schüler diese Aufgaben bewältigt haben!

Alle Achtung! Wir können sehr gespannt sein, wie das Technikteam die musikalische Geschichte untermalen wird!

Eröffnung “Weg der Kinderrechte” am Aasee

Am Sonntag, 20.09.20 wurde am Aasee der “Weg der Kinderrechte” in Anwesenheit vieler Gäste offiziell eröffnet.

Die Janusz-Korczak-Schule hatte mit ihrer Idee, die wichtigsten Kinderrechte für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen, einen Wettbewerb der RAG-Stiftung (Förderturm der Ideen) gewonnen. Das Fördergeld wurde investiert, um mit verschiedenen Fachleuten die Idee umzusetzen. Das Ergebnis wird nun auf mehreren Stelen um den Aasee präsentiert, so dass es allen Leuten möglich ist, sich mit den Kinderrechten zu beschäftigen und dafür zu sorgen, dass diese immer mehr in unser gesellschaftliches Leben integriert werden.

Der Weg der Kinderrechte – Ein Beitrag der JKS für eine lebenswerte Stadt (Text)

Der Weg der Kinderrechte – Fotos auf den Stelen

Unser besonderer Dank gilt natürlich allen Schülerinnen und Schülern und Kolleginnen und Kollegen, die bei der Umsetzung geholfen haben! Ebenso bedanken wir uns herzlich bei allen Unterstützern, ohne die dieses Projekt nicht möglich geworden wäre! Vielen Dank auch an den Fotografen Volker Wiciok und die Ibbenbürener Volkszeitung, die uns ihr Material für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt haben!

Klicken Sie für ausführlichere Informationen zum “Weg der Kinderrechte” gerne auf den Link oben auf dieser Seite, dann werden Sie zu der eigenen Homepage des Projektes weitergeleitet!

Hier finden Sie den Zeitungsartikel aus der IVZ vom 21.09.2020:

Zeitungsartikel der IVZ vom 21.09.2020

Hier finden Sie das Video von ivz-aktuell.de mit unserem Schulleiter Herrn Bernroth:

Video: ivz-aktuell.de 20.09.2020-Holger Luck und Felix Daut (Bericht)©ivz.medien GmbH&Co.KG, alle Rechte vorbehalten

Hier finden Sie das Video von ivz-aktuell.de mit Bärbel Bergerhoff-Wodopia (RAG-Stiftung):

Video: ivz-aktuell.de 20.09.2020-Holger Luck und Felix Daut (Bericht)©ivz.medien GmbH&Co.KG, alle Rechte vorbehalten

Meisen-Nistkästen in Ibbenbüren verteilt

In vielen Gemeinden setzt man zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners auf die natürlichen Fressfeinde – die Meisen.

Diese Idee verfolgt auch die Janusz-Korczak-Schule. Weiterlesen

Weg der Kinderrechte entsteht

Die Janusz-Korczak-Schule wurde 2019 erneut Preisträger im Wettbewerb “Fördertum der Ideen” der RAG-Stiftung. In diesem Wettbewerb werden Ideen für die zuküftige Gestaltung der Steinkohleregionen in NRW prämiert. In der Kategorie “Lebenswerte Stadt” gewann die Ibbenbürener Förderschule den ersten Preis. Ein Team aus der Schule hat vorgeschlagen, am Ibbenbürener Aasee einen Weg der Kinderrechte zu installieren. Zehn Kinderrechte werden in Form von Kunstwerken gestaltet, die an einem Rundweg ausgestellt werden. Weiterlesen

Krippenausstellung auf Haus Hülshoff

Wer am Wochenende des Zweiten Advents den Weg in den Gewölbekeller auf dem Gutshof von „Haus Hülshoff’ gefunden hat, ist aus dem Staunen nicht herausgekommen. Schülerinnen und Schüler der Projektklasse „Anschub” der Janusz-Korczak-Schule hatten mit ihren Lehrenden eine Krippenausstellung präsentiert, die zu Herzen ging. Die Scherenschnitte der Kinder um Lichtgläser geklebt, Krippen mit Legosteinen gesteckt, das selbstgemalte Christkind in den farbigen Handflächen der Kinder geborgen, aufgetragen auf schlichten Holzplatten, Weiterlesen