Archiv für die Kategorie

Aktionen und Projekte

Rudi Rednose

Die Klasse 5 hat in der Vorweihnachtszeit im Musikunterricht eine schöne Klanggeschichte über Rudi Rednose vertont. Viel Spaß beim Anhören!

Klanggeschichte Rudi Rednose

 

Laggenbecker Straße bei ibb on ice

Am Freitag, den 10.12.2021, war der gesamte Standort Laggenbecker Straße bei ibb on ice. Nach der ersten Pause machten sich alle SchülerInnen und Lehrkräfte auf den Weg in die Ibbenbürener Innenstadt.

Vor Ort konnte sich jeder Schlittschuhe ausleihen und ein paar Runden über das Eis drehen. Für einige Schüler und Schülerinnen waren die ersten Meter auf dem Eis neu und sehr wackelig. Mit Hilfe von einem Pinguin konnten auch unerfahrene SchlittschuhläuferInnen einige sichere Runden auf dem Eis laufen.

Der Duft von Kakao und Tee sorgten für eine weihnachtliche Atmosphäre, während der ein oder andere Lebkuchen verzehrt wurde.

Wir freuen uns, diese Aktion nächstes Jahr wiederholen zu können.

Buchprojekt: Happy – der Hund im Handy

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Ibbenbüren haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 5/6 ein gemeinsames Literatur-Projekt durchgeführt. In dem Buch „Happy – der Hund im Handy“ geht es um eine Handy-App, bei der sich der Nutzer um einen virtuellen Hund kümmern muss: ihn streicheln, füttern, Gassi gehen … Zuerst sind die Freunde rund um Finja begeistert. Weiterlesen

Weihnachtsmusical “Das erste Weihnachtswunder”

Wie schon in den letzten Jahren haben einige unserer Schülerinnen und Schüler aktiv an der Planung und Durchführung eines Weihnachtsmusicals mitgewirkt. Während die jüngeren Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Auringer und Herrn Kleine-Schimmöller ihr musikalisches Talent im Chor zeigten, konnten die älteren Schülerinnen und Schüler im Technikteam ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Gemeinsam mit einigen Schülerinnen und Schülern des Goethe-Gymnasiums und dem Sänger Oliver Fietz entstand durch die tolle Organisation des Schulseelsorgers Christoph Moormann ein beeindruckendes Musical, das vor Kurzem in der St.-Mauritius-Kirche aufgeführt wurde.

Auf der Homepage der Ibbenbürener Kirchen finden Sie einen ausführlichen Beitrag zu dieser tollen Veranstaltung:

Beitrag Weihnachtsmusical

 

JKS erreicht den 2. Platz bei der Tischtennis-Bezirksmeisterschaft

Schläger raus, der Spaß beginnt! Unter diesem Motto trafen sich Schulmannschaften aus dem Regierungsbezirk Münster zu den Tischtennis Bezirksmeisterschaften.

Am 15.11. fuhren sechs Schüler aus der 8. und 9. Klasse der Janusz-Korczak-Schule zusammen mit dem Betreuerteam in das 130 km entfernte Recklinghausen.

Dort angekommen, spielten sechs teilnehmende Schulen aus dem Regierungsbezirk Münster ihren Meister aus. Alle Mannschaften spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Sieger aus. Jeder einzelne Sieg brachte der Mannschaft einen Mannschaftspunkt. Ein Großteil unserer Tischtennismannschaft nahm das erste Mal an diesem Turnier teil. Weiterlesen

Neues aus der Hundeklasse mit Happy

Die Ibbenbürener Volkszeitung begleitet die Klasse 1/2 ein Schuljahr lang und berichtet über den Einsatz von Hundedame Happy. Vor kurzem gab es wieder einen schönen Beitrag und ein tolles Video, die wir beide an dieser Stelle zeigen möchten.

Vielen Dank an die IVZ für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Materials!

 

Zeitungsartikel Hundeklasse November 2021

Video Hundeklasse November 2021

Sieben Kartons für die Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”

Die Schüler und Schülerinnen der Janusz-Korczak-Schule haben im Rahmen der Schülervertretung beschlossen, die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ in diesem Jahr zu unterstützen.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist ein Projekt der Samaritans`s Purse, bei welchem Geschenkpäckchen in Form eines Schuhkartons zusammengestellt werden. Diese werden weltweit an Mädchen und Jungen in schwierigen Lebenssituationen – passend zu Weihnachten – versendet. Mit jedem Geschenk wird den Kindern eine Botschaft der Liebe, des Muts und der Hoffnung übermittelt. Die Geschenkideen können dabei ganz unterschiedlich ausfallen.

Insgesamt wurde es uns durch die Spenden der Schüler und Schülerinnen und ihren Eltern sowie dem Kollegium ermöglicht, sieben Schuhkartons zu versenden. Jeder Schuhkarton enthielt einen persönlichen Gruß. Die Grußkarten sowie die Schuhkartons wurden gemeinschaftlich in der wöchentlichen SV-Sitzung gestaltet.

Wir sagen DANKE!

Große Kürbisaktion in Uffeln

Rechtzeitig zu Halloween hatten unsere Anerkennungspraktikanten und Bundesfreiwillige am Standort Uffeln die Idee, mit den Schülern Kürbisse zu schnitzen. Diese Idee stieß auf soviel Interesse, dass 60 Kürbisse gekauft wurden! Danke an den Bauernhofladen Junge-Bornholt in Riesenbeck für die Lieferung dieser großen Menge!

In den folgenden Tagen konnte man in der Lehrküche ein emsiges Entwickeln von Ideen für die Kürbisgesichter, Aufmalen der Konturen, Schneiden, Aushöhlen, Gekicher und Stolz über die besonderen Ergebnisse vernehmen. Einige Schüler wollten ihr Kürbisgesicht gerne mit nach Hause nehmen, andere stellten es der Schule zur Dekoration des Eingangsbereichs zur Verfügung.

Eine tolle Aktion, die allen viel Freude bereitete!

 

Ibbenbürener Schulgespräche

Am 07.10.21 fanden im Bürgerhaus Ibbenbüren die 2. Ibbenbürener Schulgespräche statt. Nach einer Begrüßung durch unseren Konrektor Herrn Schmidt, Frau Pohl (Schulleiterin Michael-Grundschule) und Frau Althaus (Schulleiterin Mauritiusschule) wurde ein toller Kurzfilm gezeigt, in dem alle Ibbenbürener Schulen vorgestellt wurden. Hierzu finden Sie weiter unten einen Link! Auch die Bundesbildungsministerin Frau Karliczek als Schirmherrin der Veranstaltung legte die politische Sicht dar. Danach wurde durch den diesjährigen Gastredner Prof. Dr. Thomas Strasser aus Wien ein kurzweiliger Vortrag zum Thema “Digitales Lernen in der Schule – Thesen, Trends und Tacheles” gehalten, der verdeutlichte, dass nicht die Technik allein ausschlaggebend für sinnvollen Umgang mit digitalen Medien in Schulen ist, sondern dass es vor allem auf das pädagogische Geschick der Lehrer ankommt, um ihren Schülern Medienkompetenz zu vermitteln. Anschließend trat Prof. Dr. Strasser in den Dialog mit den Zuhörern. Hierbei kamen auch unser Schülersprecher Jan und unsere Schülerin Finnja zu Wort! Insgesamt war es ein sehr informativer und gelungener Abend, der auch an den Folgetagen noch für viel Gesprächsstoff in den Schulen sorgte!

Video: Ibbenbüren – vielfältige Schulen für einzigartige Kinder

Für alle diejenigen, die an dem Abend nicht dabei sein konnten oder die Veranstaltung gerne nochmal ansehen möchten, gibt es an dieser Stelle die Möglichkeit, ein Video des Vortrags anzuschauen.

Video: Ibbenbürener Schulgespräche Oktober 2021

Im folgenden können Sie den Beitrag aus der Ibbenbürener Volkszeitung lesen. Vielen Dank für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Textes und der Fotos!

Mit Technik allein ist es nicht getan (Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung)

Zweite Ibbenbürener Schulgespräche: Für Dr. Thomas Strasser ist pädagogisches Handwerk zentral

Von Linda Braunschweig

IBBENBÜREN. Schule 2.0? Nein, die will Prof. Dr. Thomas Strasser nicht. Es brauche keine technischen Superlative, sagte der Hochschulprofessor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lehren & Lernen an der Pädagogischen Hochschule Wien am Donnerstagabend im Bürgerhaus. Vielmehr gehe es bei der Digitalisierung der Schulen darum, das pädagogische Handwerk zu entwickeln, um die Technik zielgruppenorientiert einzusetzen. Weiterlesen

Linoleum-Druck in Klasse 7

Die Klasse 7 hat im Kunstunterricht Linoleum-Druck kennengelernt. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig, man muss zuerst eine Vorlage auf die Druckplatte übertragen, diese dann einritzen und mit Farbe bestreichen, bevor man drucken kann. In einem Video wird dies anschaulich gezeigt! Danke für diesen tollen Beitrag!

Video Linoleum-Druck

Ausflug zur Streuobstwiese

Im Rahmen des Sachunterrichts beschäftigen sich die Schüler der Klasse 1/2 zurzeit mit dem Thema Apfel. Nachdem die Kinder verschiedene Apfelsorten, den Aufbau sowie die einzelnen Bestandteile des Apfels innerhalb des Unterrichts theoretisch kennengelernt haben, konnten sie am 30.09.2021 auf einer Streuobstwiese ihr Wissen sowie ihre Erfahrungen unter Anleitung von Herrn Langner praktisch erfahren und erproben. Weiterlesen

Schülerinnen und Schüler der JKS laufen zugunsten des Projekts Siyabonga

Am 1.Oktober gingen die Schülerinnen und Schüler des Primarschulstandortes der Janusz-Korczak-Schule im Sportzentrum Ost auf die Laufstrecke, um Spendengelder für die Patenkinder im Projekt ,,Siyabonga –Helfende Hände für Afrika e.V.“ zu sammeln. Zusätzlich konnten die Kinder im Rahmen des ,,Laufwunders“ während des Sponsorenlaufs auch Laufabzeichen erwerben.Für die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold durften die Kinder 15 Minuten, 30 Minuten oder 60 Minuten laufen. Hoch motiviert möglichst lange zu laufen und Spenden für die Patenkinder der Schule in Afrika zu sammeln, liefen die Schülerinnen und Schüler ihre Runden auf der Laufbahn. Dabei konnten 49 Schülerinnen und Schüler 60 Minuten laufen und somit das goldene Laufabzeichen verliehen bekommen.

 

Fächerübergreifendes Arbeiten zum Thema Wald

Die Schülerinnen und Schüler in Klasse 4 erforschten in den letzten Wochen im Sachunterricht und im Kunstunterricht den Wald. Ausgehend von ihren eigenen Forscherfragen lernten die Kinder die Stockwerke des Waldes, die Tiere und Bäume des Waldes sowie giftige und genießbare Pilze kennen. Darüber hinaus konnten sie herausfinden, warum der Wald eigentlich so wichtig für den Menschen, die Tiere, die Wirtschaft und die Umwelt ist und gestalteten ein Lapbook dazu. Im Kunstunterricht wurde das Thema der Stockwerke des Waldes aufgegriffen und dazu ein Modell aus Schuhkartons gebastelt. Die Schülerinnen und Schüler sammelten dazu den jeweiligen Stockwerken entsprechende Materialien aus dem Wald und gestalteten für die einzelnen Stockwerke jeweils einen Schuhkarton. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe zum Thema Wald unternahmen die Klassen 3 und 4 einen gemeinsamen Wandertag in den Wald.   

Sportfest an der Laggenbecker Straße

Das Schuljahr 20/21 des Standortes der Laggenbecker Straße fand am Donnerstag, den 01.07.2020  auf dem ISV- Sportplatz in Ibbenbüren statt.

Trotz Dauernieselregen kämpften die Klassen für einen Sieg beim Brennballturnier und Fußballturnier. Gewonnen haben bei den „Großen“ Klassenteams im Brennball: Spanien und Italien, im Fußball: Österreich, Belgien und Deutschland und bei den „Kleinen“ Klassenteams gewannen beim Brennball: Niederlande und Finnland, sowie beim Fußball Schottland und Wales.

Selbstverständlich wurden auch die leichtathletischen Fähigkeiten der Kinder im 50 m Lauf, Weitwurf, Weitsprung sowie dem Laufwunder unter Beweis gestellt.  Dabei zeigten die Schüler und Schülerinnen viel Freude und Ausdauer. Einige Kinder aus der Klasse 2/3 und 3/4 gewannen eine Ehrenurkunde für ihre herausragenden Leistungen bei den Bundesjugendspielen in diesem Jahr.

In den Pausen durften die Kinder weitere sportliche Aktivitäten testen, wie zum Beispiel die Hula- Reifen, Frisbee oder Dosenwerfen. Auch für die Verpflegung war gesorgt, die Salate der Schulgartenernte wurden in leckere und gesunde Sandwiches verpackt.

Werk-statt-Klasse unterstützt den NABU Ibbenbüren

Arbeitseinsätze am Regenrückhaltebecken

Im Rahmen der Instandhaltung des Regenrückhaltebeckens wurde ein Großteil der bestehenden Vegetation gerodet. Der NABU-Ortsverein Ibbenbüren hat es sich zur Aufgabe gemacht die gerodete Fläche zu renaturieren. Zu den Projekten gehören eine Benjeshecke, ein Sandarium für Wildbienen, eine Trockenmauer für Insekten, Amphibien und Kleintiere, sowie eine Blühwiese mit regionalen Wildblumen.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem NABU und der Janusz-Korczak-Schule, unterstützt die Werk-statt-Klasse die Renaturierung mit mehreren Arbeitseinsätzen. Zunächst verteilten die Schüler*innen den Magerboden als Grundlage für die Wildblumenwiese. Weiterhin wurden Sandsteine von einem Abrisshaus für weitere Verwendungen sortiert. Mit den ausgewählten Steinen wurden erste Teile einer Trockenmauer errichtet.

Im Anschluss an die anstrengende Arbeit wurden Burger gegrillt, die allen sehr gut geschmeckt haben. Trotz aller Anstrengung herrschte eine positive und zufriedene Stimmung. Über den Fortschritt der weiteren Arbeitseinsätze werden wir berichten.

Kultur und Schule – Töpferprojekt

„Wir sind froh, dass wir so viele tolle Sachen fertig gestalten konnten!“ Das ist die Meinung aller Schülergruppen der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln, die an dem Töpferprojekt teilgenommen haben. Trotz coronabedingter Schulschließung sowie Online-und Wechselunterricht haben wir es geschafft, dieses Projekt aus dem Fördertopf „Kultur und Schule“ mit allen interessierten Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2020/21 durchzuführen. Die Organisation war etwas herausfordernd, aber das Ergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen! Stolz können die Schülerinnen und Schüler ihre Töpferprodukte präsentieren! Unter sachkundiger Anleitung von Gertrud Reher entstanden die schönsten und vielseitigsten Gegenstände! Nach der Ausstellung und Würdigung in der Schule werden viele Objekte dazu beitragen, unsere Schule noch schöner werden zu lassen und natürlich darf das eine oder andere Werk auch mit nach Hause genommen werden!

Eine gelungene kreative Aktion, an der alle Beteiligten viel Freude und Spaß hatten!

Gummistiefel-Spende

Firma Leißing hat uns Gummistiefel für die zahlreichen Outdooraktivitäten unserer Schule in verschiedenen Größen gespendet! Nachhaltiges Arbeiten in der Natur geht künftig ohne nasse Füße 🦶!!  Vielen Dank an Firma Leißing in Ibbenbüren! Unter anderem im Schulgarten sind die Gummistiefel immer sinnvoll einsetzbar. Dort gibt es schon allerlei Gemüse und Obst zu sehen, so dass sicher bald eine gute Ernte eingeholt werden kann.

 

Zurück in die Steinzeit mit der Klasse 5a

Im Rahmen des Faches Gesellschaftslehre hat sich die Klasse 5a mit dem Thema Steinzeit beschäftigt. Dazu lernten die Schüler das harte Leben der Steinzeitmenschen kennen und lösten gemeinsam den Kriminalfall Ötzis. Die Unterrichtsreihe bot den Schülern viele Gelegenheiten selbst tätig zu werden, um tiefe Einblicke in das alltägliche Leben eines Steinzeitmenschen zu gewinnen. Begonnen wurde mit dem Bau einer mittelsteinzeitlichen Wohnstätte. Dazu bauten die Schüler aus selbstgefundenen Materialien aus der Natur eigene Wohnstätten. Zudem setzten die Schüler sich mit der Entwicklung der ersten Menschen auseinander und stellten ihren eigenen Steinzeitmenschen her. Da auch bereits der Steinzeitmensch Kleidung trug, nähten die Schüler ihren Steinzeitmenschen eigene Kleidungsstücke. Um nachempfinden zu können, wie die Menschen in der Jung- und Altsteinzeit ihre Nahrungsmittel beschafften und diese zubereitet haben, mahlten die Schüler ihr eigenes Mehl und stellten ihr eigenes Steinzeitbrot her.

Zum Schluss beschäftigten sich die Schüler mit den Werkzeugen und Waffen der Steinzeitmenschen. Sie fanden dazu heraus, welche Werkzeuge und Waffen Ötzi bei sich trug. Im Rahmen des Distanzlernens sind dabei tolle Steinzeitäxte entstanden.

Erste “Digitale Juko” an der Laggenbecker Straße

Erste ‚Digitale Juko‘ in der Janusz-Korczak-Schule

Am Freitag, den 23.04.2021 fand die erste ‚Digitale Jugendkonferenz‘ (Juko) am Standort Laggenbecker Straße mit den Klassen 3/4, 5a und 5b statt. Federführend waren die Bundesfreiwillige und die beiden Sozialpädagoginnen im Anerkennungsjahr. Über die Plattform Teams wurden die Klassen miteinander verbunden und konnten somit auch in die anderen Klassenräume sehen und hören. Durch diese Möglichkeiten wurden trotz der Distanz Geburtstage gefeiert, gemeinsam Lieder gehört und die Mitwirkung der SchülerInnen an der Schule aufrechterhalten. Die SchülerInnen konnten sich über die Stimmungen in den Klassen austauschen, Vorschläge äußern und erlebten die Siegerehrung der GewinnerInnen der Aktion der Woche „Seilchen springen“.

Der Ablauf der Juko wurde durch eine PowerPoint-Präsentation unterstützt. Zum Abschluss gab es wie immer eine Runde Schlickis für alle.

Die digitale Juko erzeugte von SchülerInnen und LehrerInnen viel positives Feedback, welches auch in einer sogenannten Feedbackbox gesammelt wurde.

Weiterhin in Planung ist die Einführung einer ‚Digitalen Kinderkonferenz‘ (Kiko) mit den Klassen 1/2, 2/3 und der Projektklasse nebenan. Aufgrund des Erfolges der ersten ‚Digitalen Juko‘ wird diese, sobald es wieder Präsenzunterricht gibt, auf jeden Fall weitergeführt.

Frühling im Schulgarten

Am Donnerstag wurden im Schulgarten an der Laggenbecker Straße verschiedene Gartenarbeiten erledigt. Tatkräftige Hilfe kam dabei von Adrian, Fabienne und Julien aus Klasse 8.

Sie füllten einen Wall mit Erde auf, säten dort Wildblumensamen und pflanzten Salat und Kohlrabi ins Gewächshaus. Im Hochbeet kann man bereits erste Radieschen sehen!

Danke für die tolle Unterstützung!

Wir sind sehr gespannt auf die Blumen und das Gemüse zum Bewundern und Ernten!