Herbstferien

Die Janusz-Korczak-Schule wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern, allen Eltern und Erziehungsberechtigten schöne und erholsame Herbstferien.

Der Unterricht beginnt wieder am 25. Oktober 2021.

Falls ihr Kind von Quarantäne betroffen sein sollte

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

hier finden Sie einen Elternbrief mit Antworten des Gesundheitsamtes auf die häufigsten Fragen, falls Ihr Kind von Quarantäne betroffen sein sollte.

Elternbrief vom 16.11.20

Handlungsabläufe bei einem erkrankten Kind

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat folgendes Schaubild erstellt, damit Eltern und Sorgeberechtigte eines zu Hause erkrankten Kindes über die notwendigen Handlungsabläufe informiert sind. Weiterlesen

Wichtige Kontakte zu Ihrer Unterstützung

Die momentane Situation erfordert von den Familien viel Kraft und Energie. Dies kann dazu führen, dass man sich weitergehende Beratung und Unterstützung in Bezug auf häusliches Lernen, Verhalten des Kindes oder sonstige Probleme wünscht.

Neben den Lehrerinnen und Lehrern Ihrer Kinder bieten auch die Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Steinfurt und die Erziehungsberatungsstellen im Kreis Unterstützung durch fachkundiges Personal an. Weiterlesen

Ibbenbürener Schulgespräche

Am 07.10.21 fanden im Bürgerhaus Ibbenbüren die 2. Ibbenbürener Schulgespräche statt. Nach einer Begrüßung durch unseren Konrektor Herrn Schmidt, Frau Pohl (Schulleiterin Michael-Grundschule) und Frau Althaus (Schulleiterin Mauritiusschule) wurde ein toller Kurzfilm gezeigt, in dem alle Ibbenbürener Schulen vorgestellt wurden. Auch die Bundesbildungsministerin Frau Karliczek als Schirmherrin der Veranstaltung legte die politische Sicht dar. Danach wurde durch den diesjährigen Gastredner Prof. Dr. Thomas Strasser aus Wien ein kurzweiliger Vortrag zum Thema “Digitales Lernen in der Schule – Thesen, Trends und Tacheles” gehalten, der verdeutlichte, dass nicht die Technik allein ausschlaggebend für sinnvollen Umgang mit digitalen Medien in Schulen ist, sondern dass es vor allem auf das pädagogische Geschick der Lehrer ankommt, um ihren Schülern Medienkompetenz zu vermitteln. Anschließend trat Prof. Dr. Strasser in den Dialog mit den Zuhörern. Hierbei kamen auch unser Schülersprecher Jan und unsere Schülerin Finnja zu Wort! Insgesamt war es ein sehr informativer und gelungener Abend, der auch an den Folgetagen noch für viel Gesprächsstoff in den Schulen sorgte!

Im folgenden können Sie den Beitrag aus der Ibbenbürener Volkszeitung lesen. Vielen Dank für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Textes und der Fotos!

Mit Technik allein ist es nicht getan (Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung)

Zweite Ibbenbürener Schulgespräche: Für Dr. Thomas Strasser ist pädagogisches Handwerk zentral

Von Linda Braunschweig

IBBENBÜREN. Schule 2.0? Nein, die will Prof. Dr. Thomas Strasser nicht. Es brauche keine technischen Superlative, sagte der Hochschulprofessor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lehren & Lernen an der Pädagogischen Hochschule Wien am Donnerstagabend im Bürgerhaus. Vielmehr gehe es bei der Digitalisierung der Schulen darum, das pädagogische Handwerk zu entwickeln, um die Technik zielgruppenorientiert einzusetzen. Weiterlesen

Linoleum-Druck in Klasse 7

Die Klasse 7 hat im Kunstunterricht Linoleum-Druck kennengelernt. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig, man muss zuerst eine Vorlage auf die Druckplatte übertragen, diese dann einritzen und mit Farbe bestreichen, bevor man drucken kann. In einem Video wird dies anschaulich gezeigt! Danke für diesen tollen Beitrag!

Video Linoleum-Druck

Ausflug zur Streuobstwiese

Im Rahmen des Sachunterrichts beschäftigen sich die Schüler der Klasse 1/2 zurzeit mit dem Thema Apfel. Nachdem die Kinder verschiedene Apfelsorten, den Aufbau sowie die einzelnen Bestandteile des Apfels innerhalb des Unterrichts theoretisch kennengelernt haben, konnten sie am 30.09.2021 auf einer Streuobstwiese ihr Wissen sowie ihre Erfahrungen unter Anleitung von Herrn Langner praktisch erfahren und erproben. Weiterlesen

Schülerinnen und Schüler der JKS laufen zugunsten des Projekts Siyabonga

Am 1.Oktober gingen die Schülerinnen und Schüler des Primarschulstandortes der Janusz-Korczak-Schule im Sportzentrum Ost auf die Laufstrecke, um Spendengelder für die Patenkinder im Projekt ,,Siyabonga –Helfende Hände für Afrika e.V.“ zu sammeln. Zusätzlich konnten die Kinder im Rahmen des ,,Laufwunders“ während des Sponsorenlaufs auch Laufabzeichen erwerben.Für die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold durften die Kinder 15 Minuten, 30 Minuten oder 60 Minuten laufen. Hoch motiviert möglichst lange zu laufen und Spenden für die Patenkinder der Schule in Afrika zu sammeln, liefen die Schülerinnen und Schüler ihre Runden auf der Laufbahn. Dabei konnten 49 Schülerinnen und Schüler 60 Minuten laufen und somit das goldene Laufabzeichen verliehen bekommen.

 

Fächerübergreifendes Arbeiten zum Thema Wald

Die Schülerinnen und Schüler in Klasse 4 erforschten in den letzten Wochen im Sachunterricht und im Kunstunterricht den Wald. Ausgehend von ihren eigenen Forscherfragen lernten die Kinder die Stockwerke des Waldes, die Tiere und Bäume des Waldes sowie giftige und genießbare Pilze kennen. Darüber hinaus konnten sie herausfinden, warum der Wald eigentlich so wichtig für den Menschen, die Tiere, die Wirtschaft und die Umwelt ist und gestalteten ein Lapbook dazu. Im Kunstunterricht wurde das Thema der Stockwerke des Waldes aufgegriffen und dazu ein Modell aus Schuhkartons gebastelt. Die Schülerinnen und Schüler sammelten dazu den jeweiligen Stockwerken entsprechende Materialien aus dem Wald und gestalteten für die einzelnen Stockwerke jeweils einen Schuhkarton. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe zum Thema Wald unternahmen die Klassen 3 und 4 einen gemeinsamen Wandertag in den Wald.   

Hundeklasse am Standort Laggenbecker Straße

Hundedame Happy ist der Star in der Schuleingangsphase (Klasse 1/2) am Standort Laggenbecker Straße. Sie wird auf vielfältige Art und Weise in den Schulalltag und den Unterricht eingebaut und begleitet die Schülerinnen und Schüler beim Lernen.

An dieser Stelle finden Sie ein Video und einen Zeitungsartikel dazu – vielen Dank an die IVZ für die freundliche Genehmigung zur Verwendung!

Zeitungsartikel der IVZ

Video der IVZ

Sparkassen Nachwuchspreis Kultur: Ehrung für Michelle Kim Kykal und Cliff Okoro

Ein emotionaler Abend mit Musik und Kunst

Herausgeber: Kreis Steinfurt

Aufregende Beats und ausdrucksstarke Kunst: Cliff Okoro und seine Bandmitglieder sowie Michelle Kim Kykal haben jetzt anlässlich der Verleihung des Sparkassen Nachwuchspreises Kultur das Publikum mit harmonischen und dramatischen Sounds sowie fantasiereicher Kunst in andere Welten entführt.

Von dem Preisverleihungs-Duo, Landrat Dr. Martin Sommer und Heinz-Bernd Buss (Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Steinfurt), erhielten die beiden Preistragenden vor rund 60 Zuschauerinnen und Zuschauern ihre Urkunden und ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro. Zahlreiche Kreistagsmitglieder, Mitglieder der Fachkommission sowie Familie und Freunde der Preistragenden erschienen zu diesem Anlass. Weiterlesen

Einschulung an der JKS

Über eine schöne Einschulungsfeier freuten sich am Donnerstag, den 19.08.2021 die Schulneulinge gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern oder Erziehern in der geschmückten Mensa. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Schulleitung präsentierte die Klasse 3 unter musikalischer Mithilfe von Herrn Kleine-Schimmöller und Herrn Beumers ein frisch einstudiertes Willkommenslied. Im Anschluss führte der Schulseelsorger Herr Christoph Moormann mit einer kleinen Geschichte durch das kurze Programm. Zwei neue Mädchen und vier Jungen wurden auf dem Klassenschiff symbolisch an Bord genommen. Gemeinsam mit den älteren Mitschülern und den Lehrkräften besuchten die neuen Schulkinder danach ihren Klassenraum. Unter der tatkräftigen Leitung von Schulhund „Happy“ drehte sich anschließend das Glücksrad für ein Kennenlernspiel in der Klasse. Am Ende des ersten Schultages freuten sich alle Schulneulinge darauf, das Geheimnis ihrer Schultüte zu Hause endlich lüften zu dürfen.

Fahrbarer Hühnerstall

Unser Schüler Ben W. aus dem Projekt anSchuB hat unter Anleitung in Eigenleistung einen fahrbaren Hühnerstall gebaut und dazu einen tollen Praktikumsbericht erstellt, den wir an dieser Stelle vorstellen möchten.

Eine prima Leistung, Ben!

Praktikumsbericht Ben W.

Sportfest an der Laggenbecker Straße

Das Schuljahr 20/21 des Standortes der Laggenbecker Straße fand am Donnerstag, den 01.07.2020  auf dem ISV- Sportplatz in Ibbenbüren statt.

Trotz Dauernieselregen kämpften die Klassen für einen Sieg beim Brennballturnier und Fußballturnier. Gewonnen haben bei den „Großen“ Klassenteams im Brennball: Spanien und Italien, im Fußball: Österreich, Belgien und Deutschland und bei den „Kleinen“ Klassenteams gewannen beim Brennball: Niederlande und Finnland, sowie beim Fußball Schottland und Wales.

Selbstverständlich wurden auch die leichtathletischen Fähigkeiten der Kinder im 50 m Lauf, Weitwurf, Weitsprung sowie dem Laufwunder unter Beweis gestellt.  Dabei zeigten die Schüler und Schülerinnen viel Freude und Ausdauer. Einige Kinder aus der Klasse 2/3 und 3/4 gewannen eine Ehrenurkunde für ihre herausragenden Leistungen bei den Bundesjugendspielen in diesem Jahr.

In den Pausen durften die Kinder weitere sportliche Aktivitäten testen, wie zum Beispiel die Hula- Reifen, Frisbee oder Dosenwerfen. Auch für die Verpflegung war gesorgt, die Salate der Schulgartenernte wurden in leckere und gesunde Sandwiches verpackt.

Sparkassen Nachwuchs Preis Kultur für Michelle

Unsere Schülerin Michelle Kim Kykal hat gemeinsam mit einem jungen Musiker aus Steinfurt den diesjährigen Sparkassen Nachwuchs Preis Kultur 2021 gewonnen.

Schon früh zeigte Michelle ihr zeichnerisches Talent, einige Beispiele (The black Nana aus 2020 und Die Geschichte von Lydia aus 2017) sehen Sie hier.

Michelle, du kannst sehr stolz auf dich sein! Tolle Leistungen!

 

Schulentlassung an der Janusz-Korczak-Schule 

Das Schuljahr 2020/2021 war das zweite, das von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt war. Die Janusz-Korczak-Schule konnte nun aber – anders als im letzten Jahr – die Entlassung der Abschlussschülerinnen und -schüler wieder in Präsenz feiern. 

An beiden Standorten der Schule in Ibbenbüren-Uffeln und in Rheine übergaben die Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern ihre Abschlusszeugnisse. Am Standort der Sekundarstufe I in Ibbenbüren-Uffeln nahmen Laura Rackow, Tim Plagemann, Brandon Topol, Jeremy Hoxha und Kimberly Salja ihre Zeugnisse entgegen. Die Lehrer Sebsatian Mailahn, Holger Hegekötter und Thomas Vossmann und die Lehrerinnen Andrea Wowra, Inka Henneberger und Kathryn Fischer konnten in kleinen Rückblicken gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten auf 10 Schuljahre zurückschauen und die Leistungen der jungen Menschen würdigen. 

In der Werk-statt-Klasse in Rheine nahmen die Lehrkräfte André Rulofs, Jan-Henrik Berger, Nicole Wienkamp und Kerstin Uhlenbrock Abschied von insgesamt 13 jungen Männern. Die Schulzeit von Luis Baron, Marius Kliche, Rasim Krasniq, Jerome Reimann, Mhammadbaker Sadiyeh, Luciano Shaoviq, Leon Titze, Darvin Trupi, Janick Vogelpohl, Rexhep Dresa, Leon Grenzdörfer, Muhamet Muharemi und Alex Dongauzer endete ebenfalls mit einem gemeinsamen Frühstück mit den Erziehungsberechtigen. 

 

 

 

 

Werk-statt-Klasse unterstützt den NABU Ibbenbüren

Arbeitseinsätze am Regenrückhaltebecken

Im Rahmen der Instandhaltung des Regenrückhaltebeckens wurde ein Großteil der bestehenden Vegetation gerodet. Der NABU-Ortsverein Ibbenbüren hat es sich zur Aufgabe gemacht die gerodete Fläche zu renaturieren. Zu den Projekten gehören eine Benjeshecke, ein Sandarium für Wildbienen, eine Trockenmauer für Insekten, Amphibien und Kleintiere, sowie eine Blühwiese mit regionalen Wildblumen.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem NABU und der Janusz-Korczak-Schule, unterstützt die Werk-statt-Klasse die Renaturierung mit mehreren Arbeitseinsätzen. Zunächst verteilten die Schüler*innen den Magerboden als Grundlage für die Wildblumenwiese. Weiterhin wurden Sandsteine von einem Abrisshaus für weitere Verwendungen sortiert. Mit den ausgewählten Steinen wurden erste Teile einer Trockenmauer errichtet.

Im Anschluss an die anstrengende Arbeit wurden Burger gegrillt, die allen sehr gut geschmeckt haben. Trotz aller Anstrengung herrschte eine positive und zufriedene Stimmung. Über den Fortschritt der weiteren Arbeitseinsätze werden wir berichten.

Kultur und Schule – Töpferprojekt

„Wir sind froh, dass wir so viele tolle Sachen fertig gestalten konnten!“ Das ist die Meinung aller Schülergruppen der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln, die an dem Töpferprojekt teilgenommen haben. Trotz coronabedingter Schulschließung sowie Online-und Wechselunterricht haben wir es geschafft, dieses Projekt aus dem Fördertopf „Kultur und Schule“ mit allen interessierten Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2020/21 durchzuführen. Die Organisation war etwas herausfordernd, aber das Ergebnis lässt sich auf jeden Fall sehen! Stolz können die Schülerinnen und Schüler ihre Töpferprodukte präsentieren! Unter sachkundiger Anleitung von Gertrud Reher entstanden die schönsten und vielseitigsten Gegenstände! Nach der Ausstellung und Würdigung in der Schule werden viele Objekte dazu beitragen, unsere Schule noch schöner werden zu lassen und natürlich darf das eine oder andere Werk auch mit nach Hause genommen werden!

Eine gelungene kreative Aktion, an der alle Beteiligten viel Freude und Spaß hatten!

Gummistiefel-Spende

Firma Leißing hat uns Gummistiefel für die zahlreichen Outdooraktivitäten unserer Schule in verschiedenen Größen gespendet! Nachhaltiges Arbeiten in der Natur geht künftig ohne nasse Füße 🦶!!  Vielen Dank an Firma Leißing in Ibbenbüren! Unter anderem im Schulgarten sind die Gummistiefel immer sinnvoll einsetzbar. Dort gibt es schon allerlei Gemüse und Obst zu sehen, so dass sicher bald eine gute Ernte eingeholt werden kann.

 

Zurück in die Steinzeit mit der Klasse 5a

Im Rahmen des Faches Gesellschaftslehre hat sich die Klasse 5a mit dem Thema Steinzeit beschäftigt. Dazu lernten die Schüler das harte Leben der Steinzeitmenschen kennen und lösten gemeinsam den Kriminalfall Ötzis. Die Unterrichtsreihe bot den Schülern viele Gelegenheiten selbst tätig zu werden, um tiefe Einblicke in das alltägliche Leben eines Steinzeitmenschen zu gewinnen. Begonnen wurde mit dem Bau einer mittelsteinzeitlichen Wohnstätte. Dazu bauten die Schüler aus selbstgefundenen Materialien aus der Natur eigene Wohnstätten. Zudem setzten die Schüler sich mit der Entwicklung der ersten Menschen auseinander und stellten ihren eigenen Steinzeitmenschen her. Da auch bereits der Steinzeitmensch Kleidung trug, nähten die Schüler ihren Steinzeitmenschen eigene Kleidungsstücke. Um nachempfinden zu können, wie die Menschen in der Jung- und Altsteinzeit ihre Nahrungsmittel beschafften und diese zubereitet haben, mahlten die Schüler ihr eigenes Mehl und stellten ihr eigenes Steinzeitbrot her.

Zum Schluss beschäftigten sich die Schüler mit den Werkzeugen und Waffen der Steinzeitmenschen. Sie fanden dazu heraus, welche Werkzeuge und Waffen Ötzi bei sich trug. Im Rahmen des Distanzlernens sind dabei tolle Steinzeitäxte entstanden.

Erste “Digitale Juko” an der Laggenbecker Straße

Erste ‚Digitale Juko‘ in der Janusz-Korczak-Schule

Am Freitag, den 23.04.2021 fand die erste ‚Digitale Jugendkonferenz‘ (Juko) am Standort Laggenbecker Straße mit den Klassen 3/4, 5a und 5b statt. Federführend waren die Bundesfreiwillige und die beiden Sozialpädagoginnen im Anerkennungsjahr. Über die Plattform Teams wurden die Klassen miteinander verbunden und konnten somit auch in die anderen Klassenräume sehen und hören. Durch diese Möglichkeiten wurden trotz der Distanz Geburtstage gefeiert, gemeinsam Lieder gehört und die Mitwirkung der SchülerInnen an der Schule aufrechterhalten. Die SchülerInnen konnten sich über die Stimmungen in den Klassen austauschen, Vorschläge äußern und erlebten die Siegerehrung der GewinnerInnen der Aktion der Woche „Seilchen springen“.

Der Ablauf der Juko wurde durch eine PowerPoint-Präsentation unterstützt. Zum Abschluss gab es wie immer eine Runde Schlickis für alle.

Die digitale Juko erzeugte von SchülerInnen und LehrerInnen viel positives Feedback, welches auch in einer sogenannten Feedbackbox gesammelt wurde.

Weiterhin in Planung ist die Einführung einer ‚Digitalen Kinderkonferenz‘ (Kiko) mit den Klassen 1/2, 2/3 und der Projektklasse nebenan. Aufgrund des Erfolges der ersten ‚Digitalen Juko‘ wird diese, sobald es wieder Präsenzunterricht gibt, auf jeden Fall weitergeführt.

Frühling im Schulgarten

Am Donnerstag wurden im Schulgarten an der Laggenbecker Straße verschiedene Gartenarbeiten erledigt. Tatkräftige Hilfe kam dabei von Adrian, Fabienne und Julien aus Klasse 8.

Sie füllten einen Wall mit Erde auf, säten dort Wildblumensamen und pflanzten Salat und Kohlrabi ins Gewächshaus. Im Hochbeet kann man bereits erste Radieschen sehen!

Danke für die tolle Unterstützung!

Wir sind sehr gespannt auf die Blumen und das Gemüse zum Bewundern und Ernten!

 

Tolle Schülerarbeiten

An dieser Stelle möchten wir Ihnen tolle Schülerarbeiten vorstellen.

Die Schülerinnen Fabienne und Finnja aus Klasse 8 haben während des Distanzlernens schöne Briefe auf Englisch an unser Patenkind Xoliswa und die Erasmus-Partnerschulen geschrieben:

 

Alexander aus Klasse 3/4 hat ein interessantes Video zum Thema “Frühblüher” gemacht.

Andere Schüler aus der Klasse 3/4 haben den Froschkönig lebendig werden lassen:

Das sind wirklich gut gelungene Schülerarbeiten! Weiter so!