Auf dem Waldboden liegt zahlreiches Totholz. Zwischen den Ästen, den Zweigen, den umgefallenen Stämmen sieht Cem ein Hirschgeweih. Es fällt seinen Mitschüler nicht auf, sie übersehen das alte Baumstück mit den Wurzelresten. Nur Cem erkennt den Kopf. Er weiß schon, wo er den Mund einarbeiten will, wohin die Augen kommen. Und dass er etwas Holz abfeilen muss.

 

Auf dem Hofgelände der Projektklasse anSchuB findet sich eine alte Eisenstange. Sie steckt jetzt im Kräuterbeet, direkt im Eingangsbereich und präsentiert Cems Kunstwerk!