Jedes Jahr im Januar gibt es an der Sekundarstufe I der Janusz-Korczak-Schule einen Aktionstag, an dem sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Leben und dem Wirken von Janusz Korczak beschäftigen. Der Namensgeber der Schule gilt als der “Vater der Kinderrechte” und hat pädagogische Ideen formuliert, die noch heute aktuell sind. Korczak ist ein Vorläufer der modernen Pädagogik, dessen Ideen zur Beteiligung der Kinder, den Kinderrechten und der Verantwortung der Erwachsenen bis in die Gegenwart nachwirken. Am diesjährigen Aktionstag befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 mit vielen Aspekten aus Korczaks Leben und Arbeit. Korczaks Einsatz für die Kinderrechte stand im Zentrum einer Präsentation der Klasse 7/8. Die Klasse 8-10 machte deutlich, dass die Umsetzung der Kinderrechte in der heutigen Welt leider noch nicht überall gelingt. Mit Hilfe einer Weltkarte zeigten die Schüler, in welchen Ländern es um die Anwendung der Kinderrechte schlecht aussieht.

Die Klassen 6 und 7 hatten sich eine künstlerische Auseinandersetzung mit Janusz Korczak vorgenommen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 verdeutlichten in einem riesengroßen Bild die Verschiedenheit und Verbundenheit der Kinder dieser Klasse. Die Klasse 7 fertigte kleine “Museen” zu Korczak an, in denen Fotos und Texte besichtigt werden können. Die Klasse 5 schließlich verewigte Korczaks Grundideen in ansprechenden Grafiken. In unserer Fotogalerie können Sie Impressionen dieses Aktionstages bekommen.