Die Janusz-Korczak-Schule – Förderschule des Kreises Steinfurt für den Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung – ist eine der besten Schulen NRWs.

Das ist das Ergebnis der Qualitätsanalyse NRW, die Prüfer der Bezirksregierung Münster durchgeführt haben.

Die Schule mit zwei Standorten in Ibbenbüren legte als Grundlage für die Qualitätsanalyse ein ausführliches Schulportfolio vor. Im Vorfeld nahm das Qualitätsteam der Bezirksregierung die baulichen Gegebenheiten unter die Lupe. Anfang Februar war dann vier Tage lang ein dreiköpfiges Expertenteam vor Ort, um Eltern, Schüler, Lehrer, Sozialpädagogen, Hausmeister und Sekretärin zu befragen. Ein weiterer wesentlicher Aspekt war an diesen Tagen die Beobachtung des Unterrichts.
Untersucht wurden etwa die Zufriedenheit aller Beteiligten, die fachliche und didaktische Gestaltung des Unterrichts, die Schülerbetreuung, Lernatmosphäre, das soziale Klima, außerschulische Kooperationen sowie die Kooperation der Lehrkräfte.In allen beurteilten Teilbereichen hat die Schule mit den Bewertungen „vorbildlich“ oder „eher stark“ abgeschnitten. „Die Schule hat keine Handlungsempfehlungen, sondern lediglich Impulse für die Weiterarbeit erhalten“, geben Schulleiter Jürgen Bernroth und Konrektor Georg Johannes das Ergebnis der Qualitätsanalyse wieder. Dies komme nach Aussagen des Qualitätsteams so gut wie niemals vor. Auch wenn die nächste Qualitätsanalyse erst in einigen Jahren stattfinden wird, ist das kein Grund, sich auf dem Ergebnis auszuruhen, betonen die beiden Schulleiter: „Das ist zwar eine Bestätigung der Arbeit aller Kollegen an unserer Schule, aber auch die Aufforderung, diesen hohen Qualitätsstand zu halten.“Der ausführliche Bericht der Qualitätsprüfer kann hier heruntergeladen werden: Bericht der Qualitätsanalyse NRW