Nach dem großen Erfolg im Jahr 2019 mit Dr. Michael Winterhoff als Gastredner wird es auch in diesem Jahr wieder Ibbenbürener Schulgespräche geben. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema digitales Lernen in der Schule. Die veranstaltenden Schulen freuen sich, als Gast Prof. Dr. Thomas Strasser von der Pädagogischen Hochschule Wien begrüßen zu können. Prof. Strasser wird zum Thema “Thesen, Trends und Tacheles – Warum uns ein Web 4.0 nicht automatisch weiterbringt” sprechen. Die Veranstaltung wurde auf Dienstag, 23.03.2021 verschoben. Sie findet statt im Bürgerhaus Ibbenbüren und beginnt um 18.00 Uhr. Bereits erworbene Karten erhalten ihre Gültigkeit. Der festgelegte Termin ist unabhängig von den dann geltenden Coronabestimmungen festgelegt. Falls es Sitzplatzbeschränkungen geben sollte, werden wir zusätzlich einen Live-Streamingdienst anbieten. 

Eintrittskarten für den Vortrag können über das Sekretariat der Janusz-Korczak-Schule (Email sekretariat@jk-schule.de oder telefonisch 05459-80200) oder die Buchhandlung Eule bzw. Buchladen am Alten Posthof in Ibbenbüren erworben werden. Nähere Informationen finden sich auch auf dem Plakat zur Veranstaltung.

Unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek veranstalten in diesem Jahr die Janusz-Korczak-Schule, die Michaelschule und die Mauritiusschule die Schulgespräche. Alle Ibbenbürener Schulen sowie die Janusz-Korczak-Schule und die Ibbenbürener Berufskollegs als Schulen des Kreises Steinfurt kooperieren bei der Drchführung der Veranstaltung. Die Veranstalter danken den Sponsoren Westermann GmbH, Kreissparkasse Steinfurt und Bürgerstiftung Tecklenburger Land für die Unterstützung.

Prof. Dr. Thomas Strasser von der Pädagogischen Hochschule Wien ist ausgewiesener Experte für das Themengebiet Bildung unter den Bedingungen der Digitalität. Er lehrt und forscht unter anderem zu Mobile Learning, eLearning, Hochschuldidaktik, Digitaler Grundbildung und Digitaler Schulentwicklung. Prof Strasser wird sich nach eigenen Angaben “mit Internetbuzzwords und (apokalyptischen) Vorhersagen in Bezug auf das digitale Lernen” kritisch auseinandersetzen.

Die veranstaltenden Schulen freuen sich auf einen kenntnisreichen, anregenden und unterhaltsamen Vortrag und laden alle Interessierten herzlich ein.